Empfindliche und gereizte Augen schützen

Im Sommer mit dem Cabrio über malerische Landstraßen kurven oder zum Feierabend entspannt durchs Schwimmbecken tauchen – diese und andere Vergnügungen können empfindliche Augen reizen. Verzichten müssen Sie deswegen jedoch nicht, es gibt einige vorbeugende Maßnahmen, mit denen Sie gereizten Augen aus dem Weg gehen können. Wir haben die wichtigsten Auslöser und Behandlungstipps zum Thema gereizte Augen für Sie zusammengestellt.

Schwimmerin mit empfindlichen Augen schützt sich mit Schwimmbrille vor gereizten Augen.

Was sind gereizte und empfindliche Augen?

Wenn vom gereizten Auge die Rede ist, handelt es sich meist um kurzfristige, akute Beschwerden der Bindehaut, die durch äußere Einflüsse verursacht werden. Es hat sich eingebürgert, solche nicht-infektiösen Bindehautreizungen mit dem Begriff „gereiztes Auge“ zu bezeichnen. Die Ursachen eines gereizten Auges können allerdings vielfältiger sein und auch andere Strukturen des Auges betreffen. So lösen Erkrankungen der Hornhaut (Cornea) oder der Regenbogenhaut (Iris) ebenfalls gereizte Augen aus. Eine Reizmiosis tritt zum Beispiel bei Entzündungen der Regenbogenhaut auf und meint eine träge Pupillenreaktion.

Gut zu wissen:
Empfindliche Augen leiden häufig an nicht-infektiösen Bindehautreizungen, die gemeinhin als „gereiztes Auge“ bekannt sind. Bei empfindlichen Augen reagieren Betroffene zum Beispiel sehr stark auf Lichtreize (Lichtscheu). Beim Gang ins Freie oder bei künstlicher Beleuchtung sind die Augen gereizt, tränen oder röten sich.

Warum manche Menschen an lichtempfindlichen Augen leiden, ist noch nicht abschließend geklärt. Ursache einer Lichtscheu können äußere Einflüsse (zum Beispiel ungeeignete Pflegemittel) oder Infektionen wie Erkältungen oder Masern sein. Aber auch Augenkrankheiten wie das Sicca-Syndrom oder ein Glaukom können dazu führen, dass die Augen empfindlich auf Licht reagieren.

Symptome von gereizten Augen

Gereizte Augen können für die Betroffenen sehr belastend sein, auch wenn sie in der Regel nur ein vorübergehendes Phänomen sind.

Häufige Symptome sind:

Im Falle einer Bindehautreizung durch äußere Einflüsse treten vor allem gerötete und brennende Augen auf. Sind die Augen auch verklebt, deutet das eher auf eine Bindehautentzündung durch Bakterien oder Viren hin. Obwohl Juckreiz meist auf eine Allergie verweist, ist er auch bei gereizten Augen nicht selten. Die Augen produzieren zudem als Reaktion auf die Reizung eine wässrige Flüssigkeit, sodass die Augen tränen.

Auslöser gereizter Augen stammen aus der Umwelt

Die Ursachen von gereizten Augen im engeren Sinn, also einer nicht-infektiösen Bindehautreizung, sind vielfältig und stammen zumeist aus unserer modernen Umwelt. Als äußere Auslöser kommen physikalische oder chemische Reize infrage, zum Beispiel

  • (Tabak)-Rauch,
  • Chlorwasser,
  • Staub (zum Beispiel Feinstaub),
  • Zugluft,
  • Wind,
  • grelles Sonnenlicht bei empfindlichen Augen,
  • Ozon oder
  • Kosmetika.

Bei Kosmetika sind es vor allem die im Lid- oder Lidkantenbereich aufgetragenen Stoffe, die über die Lidkante auf die Augenoberfläche gelangen und dann zu Reizzuständen auf der Bindehaut führen.
Ozon ist ein giftiges Gas, welches sich bei starker Sonnenstrahlung in Bodennähe anreichern kann. Bei manchen Menschen verursacht es schon in geringer Konzentration Atemwegsprobleme und Entzündungen am Auge. Gerade wenn Sie empfindliche Augen haben, sollten Sie versuchen herauszufinden, welche der genannten Auslöser bei Ihnen persönlich zu gereizten Augen führen.

Gut zu wissen
Eine Reizung der Bindehaut kann natürlich auch andere Ursachen haben und sollte deshalb vom Augenarzt untersucht werden. Weitere Symptome wie trockene, juckende oder gerötete Augen können hinzukommen und auf andere Ursachen verweisen.

Den gereizten Augen vorbeugen

Bemerken Sie, dass Ihre Augen auf einen äußeren Reiz reagieren, sollten Sie zunächst versuchen, diesen zu meiden. Bei manchen Ursachen gelingt dies gut, beispielsweise bei Kosmetikartikeln. Bevorzugen Sie Wimperntusche, die nicht wasserfest ist. Wenn ein Krümel auf die Augenoberfläche gelangt, kann er sich auflösen und reizt weniger. Greifen Sie im Augenbereich zudem auf Produkte ohne Konservierungs- oder Parfümstoffe zurück. Gegen gereizte Augen durch Chlorwasser können Sie sich durch eine Schwimmbrille schützen. Beachten Sie vor einem Aufenthalt im Freien die Ozonwarnungen, die über lokale Wetterdienste ab einem Wert von 180 µg/m3 (1h-Mittelwert) im Sommer herausgegeben werden. Bei hohen Ozonwerten sollten Sie einen Picknick-Ausflug besser verschieben und sich innen aufhalten. Denken Sie beim Gang ins Freie auf jeden Fall daran, Ihre empfindlichen Augen mit einer Sonnenbrille mit UV-Schutz zu schützen. Für Cabriofahrer empfiehlt sich eine große Brille, die bis über die Schläfen reicht. Sind Sie an Ihrem Arbeitsplatz vermehrt Staub ausgesetzt, sollten Sie unbedingt auf die Einhaltung der Arbeitsschutzbedingungen achten.

Leiden Sie länger als 24 Stunden an gereizten Augen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Unbehandelt kann sich sonst eine Bindehautentzündung entwickeln.

Mit Augentrost und Hyaluronsäure gereizte Augen behandeln

Die beste Behandlung von gereizten Augen besteht in der Vermeidung ihrer Auslöser. Allerdings ist es manchmal schwierig, die individuellen Reizfaktoren zu ermitteln. Als Sofortmaßnahme bei gereizten Augen hilft in der Regel kühlen – legen Sie sich eine kühle Kompresse auf das geschlossene Auge und gönnen Sie sich ein wenig Ruhe. Außerdem lindern folgende Mittel sanft die Symptome gereizter Augen:

  • Nutzen Sie Augentropfen mit Hyaluronsäure. Diese befeuchten die Augen und mindern das Fremdkörpergefühl.
  • Augentropfen mit dem Inhaltsstoff Augentrost („Euphrasia“) beruhigen und harmonisieren gereizte Augen.

Für den kurzfristigen Einsatz bei gereizten Augen kommen auch Augentropfen mit α-Sympathomimetika („Weißmacher“) zum Einsatz. Diese wirken schleimhautabschwellend und die Symptome gereizter Augen werden verbessert. Diese Mittel sollten nicht länger als fünf Tage angewandt werden, da sie die Bildung des Tränenfilms langfristig behindern.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Augenpflege >>

Das trockene Auge >>

Sanfte Pflege mit Augensalben Anzeige >>