Beschwerden der Augen: Die Symptome weisen bereits auf den Auslöser hin

30. März 2016
6 Min.

Unsere Augen liefern ständig neue Eindrücke aus unserer Umgebung und sind ein unverzichtbares Sinnesorgan. Umso wichtiger ist es zu wissen, dass Augenprobleme von einer Vielzahl an harmlosen aber auch schwerwiegenden Erkrankungen und Umwelteinflüssen ausgelöst werden. Manche Krankheiten können unbehandelt sogar zur Erblindung führen. Bei Problemen mit den Augen geben die Symptome bereits erste Hinweise auf die Erkrankung. Insbesondere wenn Sehbeeinträchtigungen auftreten, ist Vorsicht geboten. Die häufigsten Symptome, die unsere Augen betreffen, finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Frau untersucht mit einer Lupe die Symptome von Augenschwerden

Die Symptome geben Hinweise auf die Erkrankung der Augen

Mithilfe der Symptomtabelle können Sie von den Symptomen der Augen auf mögliche Auslöser schließen. Es müssen dabei nicht immer alle Symptome gleichzeitig auftreten, allerdings ist es ebenso möglich, dass noch weitere nicht gelistete Beschwerden und Augenprobleme hinzukommen.

Wichtig: Diese Tabelle ersetzt keinen Besuch beim Augenarzt.

Symptome Erkrankung Behandlung
Glaskörpertrübung Augentropfen oder -salben
  • dunkle oder durchsichtige Fäden oder Punkte im Blickfeld
Glaskörpertrübung Keine Behandlung nötig
  • sehr starker Schmerz in den Augen
  • Schwellung der Lederhaut
  • dunkelrote bis bläuliche Färbung der Lederhaut
Lederhautentzündung entzündungshemmende Augentropfen oder -salben
Allergie Immuntherapie, antiallergische Medikamente und Augentropfen
Augenmigräne Ruhe, leichte Schmerzmittel
Grüner Star Medikamente (z.B. Prostaglandine), Operation
  • nachlassende Sehkraft
  • Kontrastschwäche
  • Sichtbeeinträchtigung durch Grauschleier
  • Blendung und diffuse Lichtbrechung
  • reduziertes Farbensehen
  • Doppelbilder
Grauer Star (Katarakt) Operation
  • Augenrötung
  • wässriger oder eitriger Sekretfluss
  • Schwellung der Bindehaut
  • Wölbungen auf der Innenseite des Augenlids
Bindehautentzündung (Konjunktivitis) Augentropfen, Salben und Gele (je nach Auslöser z.B. mit Antibiotika oder Cortison)
  • Augenschmerzen
  • Lidkrämpfe
  • Rötung der Augen
  • Fremdkörpergefühl im Augen
  • Lichtscheue
  • wässriger oder eitriger Sekretfluss
  • Trübung der Hornhaut
  • Sichtbeeinträchtigung
Hornhautentzündung (Keratitis) Augentropfen (nach Ursache z.B. mit Antibiotika oder Schmerzmitteln), Medikamente
  • verklebte Augenlider
  • geschwollene Augenlider
  • gerötete Augen
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • tränende Augen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Ausfall von Wimpern
Verschiedene Arten von Lidrandentzündung (Blepharitis) Besondere Lidrandhygiene, Medikamente (z.B. mit Antibiotika)
  • Verschlechterung der Sehkraft
  • dauerhaftes Erscheinen eines unscharfen Flecks oder blinden Punkts im Sichtfeld
  • verzerrte Wahrnehmung
Altersbedingte Makuladegeneration Operation, Medikamente Schnelles Handeln erforderlich!
  • Schlechte Sicht in der Dämmerung
  • Lichtempfindlichkeit
  • Röhrenblick
Hereditäre Netzhautdystrophie Lidrandentzündung (Retinitis pigmentosa) Derzeit nicht durch eine Standardtherapie behandelbar
  • Wahrnehmung von Lichtblitzen
  • Erscheinen von Punkten oder Trübungen
  • Teilweiser Ausfall des Gesichtsfeldes durch einen aufsteigenden oder abfallenden Schatten
Netzhautablösung (Ablatio retinae) Verschiedene Operationsmöglichkeiten
Schnelles Handeln erforderlich!
  • Weißfärbung der Pupille
  • keine „roten Augen“ in Blitzlichtfotos
  • Schielen
  • Rötungen des Auges
  • Augenschwellung
  • Farbveränderung der Iris
  • Verschlechterung der Sehfähigkeit
Verschiedene Arten von Augenkrebs wie Retinoblastom, Aderhautmelanom (Uveales Melanom) Strahlentherapie, Chemotherapie, Kryotherapie, Operation zur Entfernung des Auges
Schnelles Handeln erforderlich!
  • Schwellung am Lidrand oder der Lidinnenseite
  • Schmerzen des Auges und Augenlids
  • Druckgefühl
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • Augenschwellung
Verschiedene Arten von Gerstenkorn oder Hagelkorn Wärmebehandlung, besondere Hygienemaßnahmen, Augentropfen

Die Symptomtabelle soll Ihnen dabei helfen, erste Hinweise auf eine Augenerkrankung zu erkennen, sie ersetzt aber nicht den Besuch beim Augenarzt. In jedem Fall von Augenproblemen ist es notwendig, zügig einen Arzt aufzusuchen, um die Folgen der Erkrankung gering zu halten.

Wozu dient die Tabelle der Augen-Symptome?

Augenprobleme sind nicht zu unterschätzen: Hinter manchen unscheinbaren Symptomen können Erkrankungen stecken, die behandelt werden müssen. Eine Unterscheidung zwischen ernsthaften und harmlosen Augenbeschwerden ist nicht immer ganz einfach.

Ein Beispiel: Wenn die Augen gerötet sind, jucken und brennen, kann dies ein deutlicher Hinweis auf zu trockene Augen sein. Trockene Augen sind heutzutage ein weit verbreitetes Phänomen, das durch unseren Alltag begünstigt wird. Die Arbeit am Computer, trockene Heizungsluft oder Abgase können beispielsweise eine unzureichende Benetzung der Augenoberfläche und somit Augenprobleme verursachen. Sind diese Augen-Symptome sehr stark ausgeprägt oder gehen mit einem weißlichen oder gelblichen Ausfluss einher, könnte allerdings ebenso eine Bindehautentzündungvorliegen. Dabei handelt es sich um eine relativ häufige und teilweise hoch ansteckende Erkrankung. Die Behandlung von trockenen Augen und einer Bindehautentzündung erfolgt jeweils auf unterschiedliche Weise.

Daher ist es bei allen Arten von Augenbeschwerden wichtig, einen Augenarzt aufzusuchen und die genaue Ursache diagnostizieren zu lassen. Erste Anhaltspunkte für mögliche Auslöser Ihres Leidens finden Sie in der obenstehenden Symptomtabelle für Augenbeschwerden.

Jan Zimmermann
E-Mail schreiben
Medizinredakteur und Medienwissenschaftler